X

Sonntag, der 28. August 2016

Leidenschaft für das klingende Wort

Cornelias Liebe zum Hörbuch

Foto: Tim Ohnsorge

 

„Wörter wollen laut gesprochen werden“, sagt Cornelia. Und „ich hatte schon immer eine Leidenschaft für das klingende Wort“. Sie weiß auch, dass man früher, so etwa im Mittelalter, die Leute, die nicht laut lasen, sondern still und leise vor sich hin, für besessen hielt. So war das Lesen, was man als 'normal' betrachtete, das laute Lesen. Jedes Buch war – und ist – also ohnehin ein Hörbuch. Als Cornelia früher ihren Kindern vorgelesen hat, da hat sie immer mit ganz verschiedenen Stimmen gelesen.

Schade, dass es davon keine Aufnahmen gibt: Cornelia als ängstlich heulendes Gespenst Hugo oder als Oma Slättberg aus den Wilden Hühnern oder als das kleine blaue Wesen Irgendwie Anders aus der Geschichte "Irgendwie Anders" von Kathryn Cave und Chris Riddel. Da saß also Cornelia auf der Bettkante und war für ein Kapitel oder zwei Irgendwie Anders.

8 Kommentare

anna am 18. März 2017

du bist die beste

josefine am 17. März 2017

Ich habe die wilden Hühner auf CD und ich bin total begeistert

Jeanette Gruhne am 12. Februar 2017

Liebe Cornelia, ich bin schon etwas älter (64) und liebe Ihre Bücher. Die ersten, die ich von Ihnen las, waren die "Tintenbücher". Da ich ein "Ossi" bin, kannte ich Ihre Kinderbücher nicht. Seither aber bin ich ein großer Fan von Ihnen. Durch Zufall bin ich an den Drachenreiter geraten und hab ihn sofort meinem Enkel vorgelesen. Das Buch hat mich total begeistert und ich habe immer auf eine Fortsetzung gelauert. Was sie da geleistet haben, hat mich zutiefst berührt.... Da meine Augen etwas müde sind bin ich von der Leseratte zur Hörfledermaus mutiert. Deshalb kann ich nur sagen: Die Umsetzung des Greifs ist einfach nur super......Vielen Dank für das Erlebnis!!! Jetzt fehlt nur noch die Verfilmung des Stoffs.

Liebe Jeanette, vielen Dank für den charmanten Eintrag und herzlich willkommen auf Cornelias Seite. Alles Liebe, Insa und Gästy

Nadja am 21. Januar 2017

Auch ich bin eine seeeeehr große Leseratte. Ich liebe es einfach zu lesen. Manchmal wenn ich lese denke ich mir dabei die Bilder dazu. Ich habe auch schon sehr oft mir selber Geschichten ausgedacht und sie aufgeschrieben.

Nadja am 21. Januar 2017

Hallo! Ich finde das sehr schön was sie geschrieben haben

Danke, liebe Nadja

Melie am 19. November 2016

Ich persönlich war nie eine große Leseratte, selbst heute höre ich eine Geschichte lieber, als sie zu lesen, weil es einfach so... viel lebendiger für mich ist. Ich habe die Wilden Hühner und Tintenherz allesamt als Hörbuch gehört - und es ist wunderschön! Es ist so schön und so echt, dass es mich wirklich manchmal noch immer überrascht, wenn ich, wie schon als kleines Kind, bemerke, dass hinter der Stimme des Lesers nicht die Stimmen der Figuren, nicht das Rauschen eines Flusses oder des Windes ist, einfach, dass hinter der Stimme eigentlich nichts ist. Und auf diesen Trick, dass eine Stimme nur mit ihrem bloßen Klang dieses Wunder vollbringen kann, finde ich außergewöhnlich und wunderbar zugleich. Dann fällt mir auch immer wieder ein, warum ich eher ein Hörbuch-Mensch (eine Hörfledermaus), als eine Leseratte bin. Danke Cornelia und Rainer, dass ihr mit euren Stimmen immer mehr Welten schafft, sodass sie jeder darüber wundert, dass es hinter der Stimme wirklich still ist.

Elena am 2. November 2016

Ich liebe Reckless so, ich habe jedes mal eine Gänsehaut bekommen bei dem Hörspiel als es spannend wurde und mit der Musik. Es ist einfach sooo gut das Buch

Mango Meier am 12. Oktober 2016

Irgendwie Anders war eines der ersten Lieblingsbücher meiner Söhne. Mein Mann und ich haben es wohl hunderte Male vorgelesen und dabei unser Herz für gute Geschichten mit schönen Illustrationen entdeckt. Der Drachenreiter war da nur logische Konsequenz. Nach so vielen Jahren ist die spannende Erinnerung an die Geschichten um Schwefelfell so präsent, dass sich meine Söhne (inzwischen 21 und 19 Jahre alt), sofort wieder auf das Abenteuer eingelassen haben. Vielen Dank für die vielen wunderbaren Momente, die wir mit Ihren Figuren und unseren Kindern teilen durften.

Und vielen Dank zurück für den wunderschönen Kommentar