X
Blogs

Blogs

Das hier ist eine Ecke in Cornelias Haus für die Bücher-Blogger unter euch und für alle, die sich dafür begeistern, über Bücher zu plaudern oder zu informieren.

Euer Blog vorstellen

Booksdream

Booksdream

http://booksdream.de/Blog

Julia aus Frankfurt am Main: "Auf meinem Blog findet ihr unter anderem Rezensionen, Booktalks, Lesemonate, Follow me around und noch vieles mehr. Mein Buchblog ist wie ein zweites Zuhause für mich - und ich hoffe, das ist er auch für euch."

Seit wann gibt es dein Blog?

August 2015

Warum bloggst du über Bücher?

Ich habe mich schon immer für Bücher interessiert. Noch mehr: Ich war und bin richtig büchersichtig. :D Das Lesen und Bloggen ist ein Teil meines Alltags geworden. Ich könnte mir mein Leben nicht mehr ohne dieses Hobby vorstellen.

Welche Frage würdest du Autoren im Interview auf jeden Fall stellen?

Eine Frage, die ich so ziemlich jedem Autor/ jeder Autorin bisher gestellt hab, ist: In welches "Hogwarts"-Haus würdest du wahrscheinlich einziehen?

Kannst du drei Bücher nennen, die dir ganz besonders am Herzen liegen?

"Alice im Wunderland", die Schmuckausgabe mit Illustrationen von Floor Rieder. Ich bewundere die verspielte Alice für ihre Verträumtheit.

"Harry Potter - Das große Film-Universum" schaue ich mir fast täglich an. Ich bin ein megagroßer Fan der Filme rund um den jungen Zauberer Harry Potter und finde es total spannend, einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen (wobei "Blick" bei einem 500 Seiten dicken Schmöker sehr bescheiden klingt ;D).

Und das dritte Buch ist "Assassination Classroom 1". Vorher haben mich Mangas überhaupt nicht interessiert oder in ihren Bann gezogen. Aber seitdem ich Band 1 dieser verrückten Reihe gelesen habe, hat sich meine Geschmacksrichtung positiv verändert. Heute denke ich: "Ein Manga im Monat schadet nie."

Antworten lesen Antworten ausblenden
Das Bücherchamäleon

Das Bücherchamäleon

http://www.buecherchamaeleon.de

Patty aus Düsseldorf: "Chamäleons sind bekannt für ihre einzigartige Anpassungsfähigkeit und irgendwie wollte ich diese auf meinen Blog übertragen. Auf ein bestimmtes Genre möchte ich mich nämlich nicht festlegen und je nach Stimmung und Gefühlslage greife ich gerne zu unterschiedlichen Büchern. Außerdem muss man sich als Leser immer wieder auf neue Gegebenheiten einstellen, mal geht es um eine Fantasiewelt voller Drachen und anderer magischer Wesen, ein anderes Mal geht es um einen skrupellosen Mörder, der die Stadt in Atem hält. Was auch immer sich der Autor hat einfallen lassen, der Leser muss sich auf die Geschichte einlassen können."

Seit wann gibt es dein Blog?

Seit Februar 2015

Warum bloggst du über Bücher?

Bücher lassen mich in fremde Leben blicken und ferne Welten bereisen. Sie wecken in mir die unterschiedlichsten Gefühle und schaffen es, mich immer wieder zu begeistern. Sie begleiten mich von klein auf und sind ein Teil meines Lebens geworden. Die hervorgerufenen Emotionen und ganz besonders meine Lesefreude möchte ich mit Menschen teilen, die Bücher so sehr lieben wie ich selbst es auch tue. Tipps für neuen Lesestoff geben oder einfach über das bereits Gelesene sprechen und sich austauschen. Mein Blog bietet mir dafür die perfekte Plattform.

Welche Frage würdest du Autoren im Interview auf jeden Fall stellen?

Welches war dein liebstes Buch in deiner Kindheit?

Kannst du drei Bücher nennen, die dir ganz besonders am Herzen liegen?

"Harry Potter und der Stein der Weisen" von J.K. Rowling. Stellvertretend für die ganze Reihe, denn dieser Band hat mich in die Zaubererwelt eingeführt und mich an meinem Geburtstag auf meinen ganz persönlichen Brief hoffen lassen.

"Elea - Die Gefangene im Eis" von René Barjavel. Das Lieblingsbuch meiner Mutter ist auch zu einem meiner Herzensbücher gewonnen, da meine Mutter mich nach der Titelheldin benennen wollte. Nachdem der Pfarrer Elea damals aber nicht als richtigen Namen anerkannt hatte, führte dies zu meinem Doppelnamen.

"Tintenherz" von Cornelia Funke. Ohne "Tintenherz" hätte ich niemals die wunderbaren Welten entdeckt, die Cornelia Funke erschaffen hat.

Antworten lesen Antworten ausblenden
Fünf Bücher

Fünf Bücher

http://fuenfbuecher.de

Melanie Voß und Philippe Wyssen: "In seiner Kolumne "Daily Dueck" hat sich Gunter Dueck einmal einem sehr spannenden Thema gewidmet: Der Möglichkeit des Tauschs von 'echten' Büchern gegen digitale, die einige Verlage gerade testen.

Den Gedanken, in unseren Bücherregalen Platz zu schaffen, ohne dabei unsere angesammelten Schätze ganz aufgeben zu müssen, fanden wir faszinierend. Dennoch sind wir – wie Gunter Dueck – davon überzeugt, dass es in jedem Regal Bücher gibt, die der Digitalisierungswelle standhalten können.

Manchmal sind das vielleicht Bücher, mit denen wir eine Geschichte verbinden (z.B. ein Buch aus der Kindheit, aus dem die Großmutter immer vorlas) oder solche, die sich nur schwer digital ersetzen lassen (Liebhaberstücke, Bildbände, etc.). Oft sind es aber auch Bücher, die uns aus anderem Grund viel bedeuten, weil sie uns nachhaltig geprägt, besonders berührt oder sogar verändert haben.

Um diese 'besonderen' Bücher geht es bei 'Fünf Bücher': Wir bitten Menschen, uns ihre 'fünf Bücher' vorzustellen. Vielleicht können wir damit für den ein oder anderen ein wenig Inspiration für den nächsten Bücherkauf bieten."

Seit wann gibt es dein Blog?

Seit Mai 2011

Warum bloggst du über Bücher?

Der erste Teil der Antwort ist vermutlich naheliegend: Weil wir selbst gerne lesen. Das Problem ist nur, dass wir außer durch Stöbern in der Buchhandlung nie auf neue Bücher gestoßen sind. Uns fehlten persönliche Empfehlungen von anderen Menschen und zwar von solchen, die wir spannend finden.

Welche Frage würdest du Autoren im Interview auf jeden Fall stellen?

Wie lange brauchst Du für den ersten und den letzten Satz? Und: Wie oft verändern sich diese bei Dir in der Regel?

Kannst du drei Bücher nennen, die dir ganz besonders am Herzen liegen?

"Tiere essen" von Jonathan Safran Foer, "Dr. Murkes gesammeltes Schweigen" von Heinrich Böll und "Die Stadt der Blinden" von José Saramago

Antworten lesen Antworten ausblenden
Golosi di Libri

Golosi di Libri

http://lettriceg.wixsite.com/golosidilibri

Sofia aus Italien: "Ciao! Sono una lettrice golosona come te, ho iniziato a leggere all'età di sei anni ma solo negli ultimi anni mi sono appassionata tantissimo. Ho 12 anni, mi piacciono quasi tutti generi: thriller, comici, classici, di mitologia ecc. Ma i miei preferiti sono i fantasy."

Seit wann gibt es dein Blog?

2016

Warum bloggst du über Bücher?

Weil ich das Lesen einfach liebe.

Welche Frage würdest du Autoren im Interview auf jeden Fall stellen?

"Woher nehmen Sie die Inspiration für Ihre Bücher?

Kannst du drei Bücher nennen, die dir ganz besonders am Herzen liegen?

"Harry Potter" (die gesamte Buchserie) von J.K.Rowling

Die Tintentrilogie von Cornelia Funke

"Das Tagebuch der Anne Frank"

Welche von Cornelias Büchern hast du bisher rezensiert?

Die Tintentrilogie

Antworten lesen Antworten ausblenden
Juli liest

Juli liest

https://juliliest.net

Juli aus Norddeutschland: "Ich habe einen recht jungen Blog für Kinderliteratur. Der ursprüngliche Gedanke war es, auf dem Blog Kinderbücher jenseits des Conni-Mainstreams vorzustellen (ich habe die letzten dreieinhalb Jahre für ein Elternstadtmagazin gearbeitet und hatte/habe dadurch einen recht guten Einblick in das Genre), aber mit jedem Monat hat sich der Blog immer mehr weiterentwickelt und ist so zu einem Blogazine für lesende Familien geworden.

Seit wann gibt es dein Blog?

Meinen Blog gibt es seit Mai 2015, richtig gepflegt wird er allerdings erst seit Mai 2016. Ich habe ihn während meiner dritten Elternzeit gestartet und dann weiter ausgebaut, als ich meinen Job wechselte und beruflich nicht mehr so viel zum Schreiben kam.

Warum bloggst du über Bücher?

Ich liebe Bücher, seit ich denken kann. Als Kind habe ich mein Bücherregal regelmäßig katalogisiert und mit mir selbst Bibliothek gespielt. Lange Zeit wollte ich Buchhändlerin werden, entschied mich dann aber für ein Studium der Literaturwissenschaft. In erster Linie blogge ich ja über Kinderbücher - mein Blog soll Eltern aufzeigen, was es für großartige Literatur für Kinder hinter dem ganzen Mainstream gibt. Bücher öffnen Tore zu neuen Welten, sie helfen beim Blick über den Tellerrand, fördern Sprache, Fantasie und Weltoffenheit.

Welche Frage würdest du Autoren im Interview auf jeden Fall stellen?

Auf meinem Blog gibt es eine Rubrik, die "Und was liest du so?" heißt. In dieser frage ich Autoren und Illustratoren nach ihrem liebsten Kinderbuch - es ist so spannend zu sehen, wie wir alle durch das, was wir als Kinder lasen, sozialisiert wurden. Sehr häufig stelle ich fest, dass ich mich als Erwachsene sehr gut mit Leuten verstehe, die als Kind dieselben Bücher gelesen haben wie ich.

Kannst du drei Bücher nennen, die dir ganz besonders am Herzen liegen?

"Juli" von Kirsten Boie und Jutta Bauer - mein absolutes Lieblingsbuch, als Kind, als Mutter, immer!

"Die Nebel von Avalon" von Marion Zimmer Bradley - habe ich als Teenager bestimmt fünfundzwanzigmal gelesen.

"Alle Tage" von Terezia Mora - eines der Bücher, über das ich meine Magisterarbeit schrieb und das mich im Kopf lange begleitet hat.

Antworten lesen Antworten ausblenden
Liberiarium

Liberiarium

http://www.liberiarium.de

Lea aus Burscheid: "Mehr als nur Rezensionen. Liberiarium ist ein Bücherblog, besser gesagt ein Lesetagebuch. Hier können Beiträge über das Leseverhalten und die Bücherwelt im Allgemeinen eingesehen werden. Ihr erfahrt alles rund um meine Bücher-Abenteuer und meine Comic-Affinität! Wer sich doch lieber mit den guten alten Rezensionen beschäftigt, wird auf diesem Blog aber auch fündig."

Seit wann gibt es dein Blog?

Seit August 2014

Warum bloggst du über Bücher?

Ich habe meinen Blog vor mehr als zwei Jahren eröffnet, weil ich als Bücherwurm über Themen diskutieren wollte, die mich interessieren. Es gab so viele reine Rezensionsblogs, da wollte ich mich mit Liberiarium von der Masse abheben und habe gesagt: gut, du schaffst einen Blog in Form eines Lesetagebuchs und schreibst eben nicht nur Rezensionen, sondern auch Berichte über Bücher-Events oder Beiträge über bestimmte Themen aus Büchern.  Ich wollte mit meinem Blog aber auch in die Verlagswelt eintauchen, Kontakte schaffen und andere Blogger kennenlernen – denn nur, wenn eine Diskussion eröffnet wird, schafft man auch Inhalte, mit denen man viele Leute erreicht und genau dieses gemeinsamen Gespräch gefällt mir besonders.

Welche Frage würdest du Autoren im Interview auf jeden Fall stellen?

Das ist schwer zu beantworten, ich denke, da kommt es einfach auch auf die Bücher an, die der Autor/die Autorin geschrieben hat. Bei Fantasy-Werken interessiert es mich, wie die Schriftsteller*innen auf ihre Ideen gekommen sind, bei realistischen Jugendbüchern würde ich oft gerne wissen, ob die Autoren*innen ähnliche Erfahrungen gemacht haben, wie die Figuren in ihren Büchern. Aber welche Frage ich auf jeden Fall stellen würde: Würden Sie mir mein Buch bitte signieren? ;)

Kannst du drei Bücher nennen, die dir ganz besonders am Herzen liegen?

Ganz klar, die Reckless-Reihe von Cornelia, weil sich selten so viele Charaktere so schnell in mein Herz geschlichen haben. Ich habe mich hinter dem Spiegel schon so oft verloren und fühle mich gleichzeitig so heimisch dort! Dann sind da natürlich auch die Harry Potter-Romane, mit denen ich aufgewachsen bin. Ich hatte das große Glück, selber elf Jahre alt zu sein, als ich mein erstes Potter-Buch in den Händen hielt. Kein Wunder, dass ich gemeinsam mit Harry nach Hogwarts gegangen bin und auch heute noch mein Leben dadurch voller Magie ist. Die Percy Jackson-Reihe von Rick Riordan dagegen hat mir gezeigt, dass man als Erwachsener durchaus auch Bücher lesen kann, die sich an Kinder richten und dass diese Bücher im Laufe der Zeit immer erwachsener werden. Wenn ich eine Aufmunterung brauche, ist der Humor von Percy Jackson genau richtig.

Welche von Cornelias Büchern hast du bisher rezensiert?

Gespensterjäger, Die Feder eines Greifs, Spiegelwelt

Antworten lesen Antworten ausblenden
Literatouristin

Literatouristin

https://literatouristin.org

Bianca aus Idar-Oberstein: "Bücher sind so viel mehr als Papier und Druckerschwärze. Sie entführen uns auf Reisen in unentdeckte Länder und fremde Welten. Bücher lassen uns teilhaben an großen Lieben, echten Freundschaften und wahrer Stärke – aber auch an Schmerz, Angst und Zweifel. In Büchern finden wir Freunde, Liebhaber, Schwertbrüder, Familie und Todfeinde. In Bücher kann man eintauchen, ohne zu ertrinken. Man kann fliegen, ohne dass einem Flügel wachsen. Man kann durch Feuer gehen, ohne zu brennen.  Und doch spüren wir das Meer um uns herum, den Wind in unserem Haar, die Hitze des Feuers.

Die Geschichten sind vielleicht nicht wahr, doch sie sind wahr für uns, denn wir tragen unsere Abenteuer und unsere Helden im Herzen.

Wir sind ein Teil der Geschichte, die sie erzählen. Wir sind ihre Leser. Das ist meine Leidenschaft und die möchte ich auf diesem Buchblog mit euch teilen."

Seit wann gibt es dein Blog?

Der erste Beitrag auf meinem Buchblog 'Die Literatouristin' ging am 7. Oktober 2013 online, seitdem erzähle ich dort über das Leben als Vielleserin, berichte über Bücher im Allgemeinen und im Besonderen und plaudere über die zahllosen Welten zwischen den Seiten.

Warum bloggst du über Bücher?

Bücher begleiten mich schon mein ganzes Leben lang. Als kleines Kind hatte ich das große Glück, dass meine Mama mir sehr viel vorgelesen hat. Als ich alt genug zum selbstlesen wurde, verbrachte ich die meisten Nächte lesend unter der Bettdecke, bis ich irgendwann mit dem Gesicht in den Seiten wieder aufwachte. Die Liebe zu Geschichten hat mich nie losgelassen und irgendwann wollte ich nicht nur lesen, sondern mich auch mit anderen Bücherfressern über die Welten zwischen den Seiten austauschen. Und so entstand 'Die Literatouristin'.

Welche Frage würdest du Autoren im Interview auf jeden Fall stellen?

Es gibt drei Fragen, die ich jedem Autor und jeder Autorin stelle, die mir begegnen:

1. Wenn du in dein Buch schlüpfen könntest, welchen Ort oder welche Figur würdest du als erstes besuchen und warum?

2. Was weißt du über eine deine Figuren, was wir Leser (noch) nicht über sie wissen?

3. Was ist schwieriger zu schreiben? Der Beginn oder das Ende einer Geschichte?

Kannst du drei Bücher nennen, die dir ganz besonders am Herzen liegen?

Eines meiner absoluten Herzbücher ist auf jeden Fall die "Reckless"-Reihe von Cornelia Funke, ich liebe die Bücher sehr und würde am liebsten die ganze Spiegelwelt bereisen.Ein zweites Buch, das mir sehr am Herzen liegt ist ein Märchenbuch der Gebrüder Grimm, dass ich als kleines Mädchen von meinen Großeltern zu Weihnachten bekommen habe. Obwohl dieses Buch schon ziemlich alt und zerlesen ist, hüte ich es wie meinen Augapfel. Ebenfalls zu meinen drei liebsten Büchern zählt "Harry Potter und der Stein der Weisen" von J. K. Rowling. Die Potter-Bücher haben mich praktisch meine ganze Kindheit und Jugend hindurch begleitet und es ist, immer wieder schön nach Hogwarts zu reisen.

Welche von Cornelias Büchern hast du bisher rezensiert?

Reckless 1, 2 und 3, Weihnachten in Hammaburg

Antworten lesen Antworten ausblenden
Miss Paperback

Miss Paperback

http://www.misspaperback.de/

Jessie aus Bietigheim-Bissingen: "Ich bin Jessie. Bücher sind ein großer Teil meines Lebens. Aber nicht nur das, es ist der Austausch mit EUCH, der diesen Blog so wundervoll macht, und ich genieße es jeden Tag. Bücher, Leseliebe und viel mehr erwartet euch hier."

Seit wann gibt es dein Blog?

Ich blogge seit 2014 und bin absolut glücklich mit der Community, die inzwischen entstanden ist. Über Bücher und das Lesen zu schreiben ist wundervoll und deshalb liebe ich es, Bücherblogger zu sein.

Warum bloggst du über Bücher?

Ich blogge über Bücher, da das Lesen und meine Bücher meine absolute Leidenschaft sind. Bücher sind so etwas Wertvolles und Einzigartiges. Das geschriebene Wort gefüllt mit Fantasie und Liebe ist wunderschön und genau das, worüber ich schreiben will.

Welche Frage würdest du Autoren im Interview auf jeden Fall stellen?

Was fühlen Sie, während Sie einer Geschichte Leben einhauchen?

Kannst du drei Bücher nennen, die dir ganz besonders am Herzen liegen?

Auf jeden Fall "Tintenherz", "Harry Potter und der Stein der Weisen" und "Die unendliche Geschichte".

Antworten lesen Antworten ausblenden
Stehlblüten

Stehlblüten

http://stehlblueten.de

Anabelle aus Leipzig: "Den Buchblog habe ich erstellt, weil ich meine Liebe zur Literatur gerne teilen möchte und den Austausch mit euch liebe. Auf meinem Blog erwarten euch überwiegend Rezensionen und Tags."

Seit wann gibt es dein Blog?

Februar 2015

Warum bloggst du über Bücher?

Von meinen Freunden lesen leider nur wenige, weshalb mir immer der Austausch über die Bücher, die ich gerade so las, gefehlt hat. Der Blog bietet mir nun die Möglichkeit, meine Meinung zu den Werken ins Netz zu werfen und Reaktionen darauf zu erhalten. Mittlerweile gehört noch viel mehr dazu, weil durch das Bloggen echte Freundschaften entstanden sind und ich die Gemeinschaft liebe.

Welche Frage würdest du Autoren im Interview auf jeden Fall stellen?

Das kommt wahrscheinlich ganz auf den Autor an. Etwas, was mich aber immer interessiert, ist das Lieblingsbuch des Autors. Zum einen entdecke ich so noch mehr tolle Bücher, zum anderen ist es spannend zu sehen, inwiefern sich der Autor von seinem Lieblingsbuch hat inspirieren lassen.

Kannst du drei Bücher nennen, die dir ganz besonders am Herzen liegen?

"Alice's Adventures in Wonderland" von Lewis Carroll

"Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss (dieses Buch hat mich übrigens zum Bloggen gebracht!)

"Unterm Rad" von Hermann Hesse

Antworten lesen Antworten ausblenden
Who is Kafka?

Who is Kafka?

http://whoiskafka.de

Saskia aus Köln: " 'Who is Kafka?' ist ein Blog für Literaturjunkies, Wortträumer, Schreiberlinge und alle, deren Herz für gute Bücher schlägt. Hier findet ihr ehrliche Rezensionen, Beiträge zu aktuellen oder auch schon vergangenen Geschehnissen in der Literatur und Linguistik, Vorstellungen von Autoren jeder Zeit und Epoche und – hoffentlich – einen Ort der Inspiration."

Seit wann gibt es dein Blog?

Seit Januar 2015

Warum bloggst du über Bücher?

Bücher sind bereits seit meiner frühesten Kindheit mein Lebenselixier, mein Zuhause und Fluchtpunkt. Der Blog gibt mir die Möglichkeit, mit anderen Buchmenschen in Kontakt zu treten und meine Liebe zu Büchern auszuleben.

Welche Frage würdest du Autoren im Interview auf jeden Fall stellen?

Ich bin immer neugierig darauf, welchen seiner/ihrer Buchcharaktere der/die AutorIn selbst am liebsten mag und woher er/sie die Inspiration für Charaktere nimmt.

Kannst du drei Bücher nennen, die dir ganz besonders am Herzen liegen?

Eine knifflige Frage, denn es gibt Dutzende von Büchern, die mich sehr geprägt haben und mich durch das Leben begleiten. Ich möchte hier daher drei Bücher nennen, die ich meinen Mitleseratten schon oft ans Herz gelegt habe.

Im letzten Jahr hat mich vor allem "Fangirl" von Rainbow Rowell stark geprägt. Seitdem habe ich das Buch bereits dreimal gelesen und mit jedem Mal liebe ich es noch ein Stückchen mehr. Es handelt sich um einen Coming-of-Age-Roman über eine Studentin, deren größtes Hobby das Schreiben von Harry-Potter-ähnlichen Fanfictions ist.

Das zweite Buch, das ich ausgewählt habe, ist "Die Stadt der Träumenden Bücher" von Walter Moers. Das Buch schlummerte etwa ein Jahrzehnt lang in meinem Regal, bis ich es endlich las - und es war eine literarische Offenbarung. Buchhaim in Zamonien würde wohl jeder Bücherwurm gerne mal besuchen, ich jedenfalls werde es im Geiste immer und immer wieder tun.

Zuletzt möchte ich gerne einen Klassiker auf die Liste setzen: "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen war meine erste Begegnung mit der englischen Literatur des 19. Jahrhunderts. Der Roman hat mich tief geprägt und meine Liebe zu Klassikern geweckt. Als ich das Buch las, war ich noch ein Teenager, doch Jane Austen begleitet mich als eine meiner Lieblingsautorinnen noch heute.

Antworten lesen Antworten ausblenden
Wonderworld of Books

Wonderworld of Books

http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de

Hannah aus Stuttgart: "Auf meinem Buchblog findet ihr neben Rezensionen, ausführlichen Lesemonaten, buchige Aktionen und mein absolutes Herzstück: meine Jahreszeitenaktion! Dabei stelle ich in jeder Jahreszeit Bücher, Filme, DIY's, Songs und vieles mehr vor und verlose auch etwas Schönes. Neben Büchern findet ihr auf meinem Blog viel "Unbuchiges", wie DIY's, Filme, Travelguides - alles was das Leben schöner macht wird mit viel Liebe auf "Wonderworld of Books" vorgestellt.

Seit wann gibt es dein Blog?

Seit Juni 2014

Warum bloggst du über Bücher?

Schon als kleines Kind wurde mir regelmäßig vorgelesen und "Pippi Langstrumpf" zählte bald zu meinen besten Freunden. Als ich dann lesen lernte, las ich die Nächte durch. Gerade auch die "Wilden Hühner" habe ich schon als junges Mädchen geliebt und ich freue mich schon sehr darauf die Reihe meinen Kindern später vorzulesen.

Ein Leben ohne Bücher wäre für mich unvorstellbar und ich liebe es, meine Begeisterung für Bücher auf meinem Blog zu teilen!

Welche Frage würdest du Autoren im Interview auf jeden Fall stellen?

Ich frage Autoren immer sehr gerne, in welcher Buchwelt sie selbst gerne leben würden, wenn das möglich wäre.

Kannst du drei Bücher nennen, die dir ganz besonders am Herzen liegen?

"Stolz und Vorurteil" von Jane Austen - mein absoluter Lieblingsklassiker!

"Das Schicksal ist ein mieser Verräter" - Ich habe noch nie so viel gelacht und geweint gleichzeitig!

"Eleanor & Park" - Dieses Buch ist so schnörkellos, die Protagonisten so unperfekt - ich liebe dieses berührende Meisterwerk, das nicht nur Jugendliche lesen sollten. Macht euch auf eine Gefühlsachterbahn gefasst!

Antworten lesen Antworten ausblenden