X

Schnapp­schüsse

Cornelia hat Euch ein paar Fotos rausgesucht. Eine bunte Sammlung aus einem bunten Leben.

Andrew Nurnberg

Andrew Nurnberg

Der entspannt lächelnde Mann auf der Bank ist Andrew Nurnberg, Cornelias Literaturagent und einer ihrer besten Freunde (bedauerlicherweise hat er sie bis heute nicht mit dem Pelikan bekannt gemacht). Andrew und Cornelias Cousin Oliver verkaufen ihre Bücher in andere Länder und schicken ihr aufregende Nachrichten wie: 'Cornelia, Deine Bücher werden sehr bald in Arabien veröffentlicht!' oder 'Cornelia, wir haben Tintenherz gerade nach China verkauft!'

Andrew hörte das erste Mal Cornelias Namen, als seine Tochter ihn darauf aufmerksam machte, dass sein Türklopfer genau so aussieht wie der, den Cornelia für ihr Buch "Herr der Diebe" gezeichnet hat. Einer dieser merkwürdigen Zufälle, denen Cornelia immer wieder in ihrem Leben begegnet. Immer wenn Cornelia in London Station macht, isst sie mit Andrew und seiner Frau Harriet zu Abend. Er ist ein sehr guter Koch (im Gegensatz zu Cornelia).

Annas Graduation

Annas Graduation

Hier hat Cornelia gerade zusammen mit ihrer Tochter Anna deren Abschluss am University College London in Kunstgeschichte gefeiert. Sehen der Hut und die Robe nicht phantastisch aus?

Bei den Dreharbeiten zu 'Herr der Diebe'

Bei den Dreharbeiten zu "Herr der Diebe"

Cornelia zusammen mit 'Mosca, Prosper, Bo, Scipio, Riccio und Wespe'. 2004 besuchte sie die Dreharbeiten zur Verfilmung ihres Buchs 'Herr der Diebe' in Venedig. (Foto: © Warner Bros. 2006)

Chus

Chus

Seit dem 16. Juni 2009 gibt es Cornelias Seite auch in spanischer Sprache. Und auf die Beine geholfen hat dem Ganzen María Xesús Bello Rivas, kurz und liebevoll auch 'Chus' genannt. Chus hatte eines Tages die (ihrer Ansicht nach) 'Schnapsidee', Cornelias Internetseite müsse auch auf Spanisch vorhanden sein, damit die spanischsprachigen Fans auch betreut werden. Das ist eine ganz brilliante Idee gewesen, Chus, denn immerhin wurden in keine andere Sprache so viele Bücher von Cornelia übersetzt wie ins Spanische. Gesagt, getan. Sie hat nicht nur alle Inhalte auf Spanisch für Euch zugänglich gemacht, sondern betreut auch die Seite für Cornelias spanischsprachige Fans und hat dazu einige Bücher von ihr übersetzt

Cornelia im Schlafanzug

Cornelia im Schlafanzug

Ein wirklich ein ziemlich privates Foto, zugegeben. Cornelia im Schlafanzug. Rechts neben ihr sitzt ihr Vater Karl-Heinz (aber von allen nur liebevoll Charly genannt), links von ihr mit dunklem Schlips ihr Onkel Wolfgang Schmitz (Künstler und Kunstprofessor).

Cornelia mit ihren Kindern Anna und Ben

Cornelia mit ihren Kindern Anna und Ben

Cornelia hat ihren Kindern Anna und Ben unzählige Geschichten vorgelesen. Dabei hat sie immer ihre Stimme verstellt, mal tief gesprochen wie ein grummeliger Pirat, mal ruhig und leise wie ein weiser Drache, mal schrill und aufgeregt wie ein 'wildes Huhn'.

Cornelia und ihr Mann Rolf mit ihrem Hund Rico

Cornelia und ihr Mann Rolf mit ihrem Hund Rico

Cornelias allererster Hund war ein großer, weißer Schäferhund-Mischling, hieß Rico und hatte lange im Tierheim gesessen, bevor Cornelia und ihr Mann Rolf (der 2006 verstorben ist) ihn in ihr kleines Häuschen in Hamburg Poppenbüttel holten.

Cornelias Assistentin Angie

Cornelias Assistentin Angie

Dürfen wir vorstellen: Angie, Cornelias unersetzliche, fantastische Assistentin in Los Angeles. Angie ist eine LosAngelina, aber ihre Eltern kommen aus Kuba. Wenn Angie Cornelia manchmal auf ihren Reisen begleitet, ist es immer so, als hätte Cornelia ein kleines Stück Zuhause mit dabei.

Cornelias Hündin Luna

Cornelias Hündin Luna

Cornelias sehr haarige und zuckersüße Hündin Luna, auch Looney ('verrückt') genannt oder Looney Beverly oder Babyganoosh, halb Bearded Collie, halb Golden Retriever (von dem man nicht das geringste sieht). Looney ist 2015 im Alter von 14 Jahren eingeschlafen. Sie verlangte 18 Stunden Schlaf am Tag, dreieinhalb Stunden Streicheln, ein bis zwei Stunden Spazieren gehen (am liebsten im Franklin Canyon) und verbrachte den Rest mit Essen. Sie stahl regelmäßig Stofftiere und schleppte sie in den Garten.

Cornelias Sohn Ben in San Diego

Cornelias Sohn Ben in San Diego

Cornelias Sohn Ben in Seaworld in San Diego. Er verrät nicht, was er mit dem Wal besprochen hat, aber... sie sehen beide ziemlich angetan voneinander aus, oder? Ein weißer Wal..... Cornelia hofft, eure Kinder werden sie noch ebenso sehen können wie ihr Sohn. Und nicht nur im Zoo! Wir wollen bald auf dieser Website mit Aktionen starten, die bedrohte Tierarten schützen. Dieses Foto ist eine gute Erinnerung daran, wie wichtig diese Aufgabe ist!

Der Menschenfresser Arm

Der Menschenfresser Arm

Der Menschenfresser Arm aus der Mirada Werkstatt auf Cornelias Schreibtisch. Er war ein Geschenk von den Miradas, während sie mit Cornelia an der Spiegelwelt-App arbeiteten.

Die Miradas

Die Miradas

2013 hat Cornelia ihre allererste App herausgebracht. Zusammen mit den Mirada-Studios in Los Angeles hat Cornelia die MirrorWorld entwickelt, eine App, mit der man Cornelias Geschichten auf eine ganz neue Art erleben kann. Das Foto entstand in Cornelias Garten in Los Angeles während einer Party mit den 'Miradas'.

Elefantendusche

Elefantendusche

Elefantenflüsterin Anna (Cornelias Tochter) in Indien, wo sie sich gerade all die Tempel angesehen hat, an denen sie gern eines Tages als Restauratorin arbeiten würde. Und natürlich sitzt sie auf einem Elefanten - Annas Lieblingstier, seit sie Babar, dem Elefanten, begegnet ist. Aber vielleicht stammt diese Liebe auch schon aus einem früheren Leben

Elinor Bagenal

Elinor Bagenal

Die Frau auf dem Regiestuhl ist Elinor Bagenal, Lektorin beim englischen Verlag Chicken House und eine sehr, sehr gute Freundin von Cornelia. Cornelia hat in ihr Buch "Tintenherz" folgende Widmung für sie drucken lassen: 'Und für Elinor, die mir ihren Namen lieh, obwohl ich ihn nicht für eine Elbenkönigin brauchte'.

In der Salisbury Cathedral

In der Salisbury Cathedral

Das Bild hier entstand in der Zeit, als Cornelia für ihr Buch 'Geisterritter' in der englischen Stadt Salisbury recherchierte. Mit ihrem Sohn Ben, der mittlerweile mindestens zehn Köpfe größer ist, besuchte sie die berühmte Kathedrale.

Kerstin Meyer

Kerstin Meyer

Kerstin Meyer ist Illustratorin und hat viele von Cornelias Büchern illustriert. Sie trifft mit dem leisen Humor ihrer Figuren ganz wunderbar den Ton der Geschichten. In ihrem Atelier in einem Hinterhof in Hamburg Altona entstanden unter anderem die Illustrationen zu Das Piratenschwein, Käpten Knitterbart und Prinzessin Isabella. (Foto: Michael Orth)

Martina Nommel

Martina Nommel

Cornelias wunderbare Literaturagentin für Spanien und alle spanischsprachigen Länder ist Martina Nommel. Sie hat schon so viele von Cornelias Büchern nach Spanien verkauft, dass es beinahe alle Titel auch in spanischer Sprache gibt.

In Cornelias Schreibhaus gibt es ein Foto von Martinas Sohn Miguel, auf dem er als Herr der Diebe verkleidet ist (und so echt aussieht!). Cornelia kann es nicht erwarten, wieder mal mit ihr nach Madrid zu fahren.

Matthew Cullen

Matthew Cullen

Matthew Cullen ist ein bekannter Regisseur von Musikvideos und Werbespots. Er hat zwei Grammy Awards gewonnen, Adeles 'Chasing Pavements' Video gedreht, R.E.M.s 'Animal' und viele, viele mehr. Matt ist einer der Gründer von Mirada und war leitend beteiligt an der Mirrorworld App. Er ist ein brillianter Geschichtenerzähler und hat 2015 zusammen mit Cornelia den Verlag Breathing Books gegründet.

Rainer Strecker

Rainer Strecker

Vielleicht kennt Ihr dieses Gesicht schon. Rainer Strecker hat vielen Hörbüchern von Cornelia seine Stimme geschenkt. Dazu gehören "Drachenreiter", "Herr der Diebe", "Die Tintentrilogie", "Reckless" und "Geisterritter". Bei ihren gemeinsamen Lesungen übernimmt Rainer die männlichen und Cornelia die weiblichen Figuren, und Cornelia findet, dass es so viel aufregender und lebendiger ist, Mo, Meggie, Resa, Staubfinger und all die anderen auf der Bühne lebendig werden zu lassen.Rainer ist ein bekannter Schauspieler, spielte in TV-Produktionen wie "Einsatz in Hamburg", "Bella Block", "Tatort" und der 13-teiligen Verfilmung "Klemperer - ein Leben in Deutschland". Am Deutschen Schauspielhaus Hamburg war er unter anderem in "Der Idiot" zu sehen und er stand für den Kinofilm "Rosenstraße" vor der Kamera. (Foto: Michael Orth)

Schwestern

Schwestern

Cornelia und ihre Schwester Insa zusammen mit der zuckersüßen Luna auf der Veranda in Los Angeles. Das Bild ist während eines Sommer-Urlaubs 2005 bei Cornelia entstanden. Damals war Cornelia gerade erst mit ihrer Familie im neuen Zuhause in Kalifornien angekommen.