X

Fragen an Cornelias Lektorin

Imke Ahrens ist Cornelias Lektorin beim Dressler Verlag. Von ihr erfahrt ihr hier einiges über ihre Arbeit und Zusammenarbeit mit Cornelia vom ersten Textentwurf bis zum druckfertigen Manuskript.

 

* Wie lange dauert es, bis ein Buch erscheint, nachdem Cornelia das Manuskript geschrieben hat, bzw. was passiert ab da dann noch alles,
wie entsteht ein Buch?

In der Regel dauert es noch ungefähr ein Jahr, bis das fertige Buch in den Läden steht. Cornelia und ihre Lektorin überarbeiten das Manuskript bis zu vier Mal. Das heißt, die beiden feilen intensiv an Inhalt und Sprache. Nachdem ein Korrekturleser sich vergewissert hat, dass auch jedes Komma an der richtigen Stelle steht und es keinerlei Rechtschreibfehler mehr gibt, wird das Manuskript in den Satz gegeben. Das ist ein technisches Verfahren, bei dem aus einer Vorlage, also dem Manuskript, eine drucktaugliche Form hergestellt wird. Diese Satzfahnen sehen dann schon fast aus wie fertige Buchseiten, nur ohne Einband.

Aber auch die Fahnen müssen noch mal gründlich gelesen und geprüft werden, und nicht selten gibt es noch kleine Fehlerchen oder Cornelia findet eine Formulierung, die ihr ein kleinwenig besser gefällt und noch ausgetauscht wird …

Erst wenn alle glücklich und zufrieden sind, werden die Druckdaten erstellt und an die Druckerei geschickt. Hier werden dann die Bücher samt Cover gedruckt und produziert. Die fertigen Bücher werden von der Druckerei an die Auslieferung geschickt, die wiederum die Bücher an die Buchhandlungen verteilt.

* Was macht Cornelias Lektorin eigentlich genau?

Cornelias Lektorin ist schon sehr früh in den Entstehungsprozess ihrer Geschichte eingebunden. Die beiden tauschen sich regelmäßig aus und meist ist sie, nach Cornelias Tochter Anna, die zweite, die die Manuskripte in einem frühen Stadium liest und erste Anmerkungen zu Inhalt, Dramaturgie, Figuren, etc… macht.

Mit jeder Überarbeitung werden auch die Anmerkungen und Korrekturen detaillierter, das heißt, Cornelia und Imke (so heißt Cornelias Lektorin) arbeiten in einem Word-Dokument, das immer wieder zwischen den beiden hin- und hergeschickt wird, bis der Text so weit ist, dass er in den Satz (s.o.) gegeben werden kann.

* Geht es schneller, ein eBook zu publizieren?

Das kommt tatsächlich darauf an, ob man das eBook innerhalb eines Buchverlages publiziert oder selbst herausbringen möchte. Das Lektorat sollte natürlich auch bei einem eBook genauso sorgfältig und damit auch zeitintensiv sein wie bei einem gedrucktem Buch. Und auch für ein eBook muss das Manuskript in eine bestimmte technische Form gebracht werden, damit es auf den diversen Readern lesbar ist.
 
* Wirkt Cornelia bei der Covergestaltung mit oder überlässt Sie das komplett dem Verlag?

Cornelia ist sehr stark in die Gestaltung ihrer Bücher eingebunden und zeichnet oder entwirft die Cover oft sogar selbst.

* Inwieweit hat Cornelia Einfluss auf die Illustrationen im Buch? Entscheidet der Verlag da mit?

Die allermeisten Bücher illustriert Cornelia ja tatsächlich selbst. Bei den Büchern, bei denen das nicht der Fall ist, schlägt der Verlag Cornelia Illustratoren vor.

* Ich habe ein Buch geschrieben. Hat man, auch wenn man noch nicht volljährig ist, die Chance, ein Buch zu veröffentlichen?
Was muss ich dafür tun?
An wen kann ich mich wenden? Wie muss das Manuskript aussehen?

Aber natürlich kannst du auch ein Buch veröffentlichen, wenn du noch nicht volljährig bist, bräuchtest aber das Einverständnis deiner Eltern dazu. Ich würde empfehlen, eine Zusammenfassung der Geschichte, also ein Exposè, und eine aussagekräftige Leseprobe an einen Verlag zu schicken. Wenn der Lektorin die Idee und der Stil gefallen, wird sie dich anschreiben und den ganzen Text bei dir anfordern. Aber, bitte, bitte, habe Geduld. Und sei nicht enttäuscht, wenn es nicht sofort klappt.