X

Minna

4009

Diese Geschichte drucken

Das gehasste Signal schneidet durch die Nacht,
Durch das gehasste Signal jedes Wesen erwacht.
«Sie kommen!» erklingen die Worte laut,
es jedem und allem die Hoffnung klaut.
Kein Schutz findet man in den dreckigen Straßen,
kein Schutz vor denen, die unser Dasein hassen.
Ich renne durch die panischen Leute,
eine ängstliche, bald tote Meute.
Nur wenige von uns können sich retten,
Doch bald liegen wir alle sterbend in Ketten.
Die Angst lässt uns langsam fast ersticken,
keinen Lichtstrahl können wir erblicken.
Das Jahr 4009 endet so für uns Kinder der Nacht,
Das quälende Ende der blutigen Schlacht.
Nur weil wir alle anders waren,
töteten sie uns «Monster» in Scharen.
Nein, wir konnten gar nichts tun,
unser qualvolles Leben endet nun.
Die Menschen wollten alle Macht,
«Tod, ja Tod den Kindern der Nacht!»
Wir hatten auch mal zu ihnen gehört,
Sie haben’s vergessen und alles zerstört.
Aus dem Grund dass wir alle Fehler machten,
Sie ein böses Feuer entfachten,
Es breitete sich über den Ländern aus,
es brannte nieder jedes Haus.
Sie haben uns entdeckt, kein entrinnen,
Hoffentlich werden sie und schnell umbringen.
Unterdrücktes Leben, nur Aussicht auf den Tod,
Das war 4009 und unsere Not.

14 Kommentare

Silitana am 3. September 2019

Es ist wunderschön!

lena am 16. Juli 2019

Echt klasse!!!!

Anonym am 11. Juni 2019

!WOW! Dieses Gedicht ist der Hammer!!!! Wenn du so weiter schreibst bist du bald so gut wie Goethe!!!!!! Mit großem Respekt Anonym

emilia am 5. Juni 2019

das gedicht ist schön

Lola am 26. Mai 2019

Ich bin total beeindruckt!!!

Minna am 6. Mai 2019

@Milla! Wow danke! Um auf deine Frage einzugehen, ich bin 13

Tilda am 6. Mai 2019

Meeeeeeeeeeeeeeeeeega cool wie kannst du nur so gut reimen? Es liest sich super

Milla am 5. Mai 2019

Wie alt bist du, dass du so was cooles schreiben kannst?

Kathie am 2. Mai 2019

@Arya danke für die Erklärung... google hatte mir irgendwas von Organen und so ekligem Zeug erzählt... das war leicht verstörend ...

Arya am 1. Mai 2019

Das Gedicht ist echt megagut!!!!!!! In knappen Sätzen alles wichtige aufgegriffen! LG Arya

Arya am 1. Mai 2019

@Kathie: Dystophien sind negative Zukunftsvorstellungen. Also wenn du eine Geschichte schreibst, die in, sagen wir mal, 500 Jahren spielt, und da alles schlechter ist als heute,.(Was weiß ich, Kanibalismus wegen, durch den Klimawandel verursachten, Dürrekatrastropen, oder so) dann ist es eine Dystophie. Schreibst du z.B. darüber, dass man den Klimawandel abgewendet hat und alle glücklich sind, ist es eine-ähh, wie heißt das?-keine Ahnung. da gibt's auch noch nen Begriff LG Arya

Kathie am 30. April 2019

Omg! Das ist echt fantastisch! Du kannst das sehr gut, Gedichte schreiben aber was genau ist eine »Dystophie« ? Wie dem auch sei, ich liiiiiiiiiebe deine Gedichte hdl Kathie

Gretekind am 29. April 2019

Minna, dein Gedicht ist der Wahnsinn!!! Ich finde jeden Reim absolut gelungen und vom Inhalt übertrifft es meine Erwartungen Seeehr schön dystopisch!!!

Minna am 29. April 2019

Leute , sagt mir bitte wie euch dieses Gedicht gefällt! Das ist meine «Dystopie»! Sagt mir unbedingt eure Meinungen! Hab euch lieb, Minna