X

Milla

Auf zur Erde

Diese Geschichte drucken

Kapitel 1

Seid ihr auch schon mal vom Duft von Schockocroissants aufgewacht? Genau davon bin ich heute Morgen aufgewacht. Unser Vater macht nicht oft welche, er hat sie vom Planet Erde. Dort hat er auch meine Mutter kennengelernt. Ich jedoch kann mich nicht an sie errinnern. Wir waren noch Babies als uns unser Vater wieder mit ins Universum mitgenommen hat.

Schnell ziehe ich mich an. Ich denke an ein cooles Outfit und Sekunden später stehe ich auch schon mit einer schwarzen Kappe auf dem Kopf einer schwarzen zerrissenen Hose und einem schwarzen T-shirt mit einem Skatborder drauf, der gerade einen Sprung macht und aussieht als ob man in aus einem Papier ausgeschnitten hätte. Das mit lauter Farbkläcksen ist da.

Ich schnappe mir eine runde Metallkugel von meinem dunkelblauen Nachtisch und gehe auf den Balkon meines Stockwerks, drücke den Knopf auf der Kugel fest und wie aus dem nichts schwebt ein Metallschild vor mir in der Luft. Ich springe auf das Metallschild und fliege eine Spirale um unser Haus nach oben zu unsrer Dachterrasse, wo es Frühstück gibt. "Guten Morgen Forox" ruft mir auch schon meine Schwester entgegen. "Guten Morgen Nirox" rufe ich zurück.

Ihre braunen zu einem Pferdeschwanz gebundenen Haare glänzen in der Sonne. Ihre Haare und Augen sind braun wie die von unsrer Mutter sagt Papa. Meine Haare sind braun blond eher braun und meine Augen grün wie bei Blurox meinem Vater. Unsre Mutter hat einen komischen Namen, sie heißt Ronja. Was ist das für ein Name? Auf unserem Planeten hört der Name immer mit ,,rox" auf. Auf ihrem Planeten ist so ein Name wie Ronja ganz normal.

"Schnell setz dich hin, Blurox will uns was wichtiges sagen" kwetscht Nirox zwischen zwei Happen Schockocroissant herfor. Ich verwandle das Schild wieder in eine Kugel. Schnell setze ich mich und höre zu werend ich ein Schockocroissant nach dem anderen verschlinge. "Ihr wisst doch das ich an der UU (Universum Uni) arbeite und deshalb" Blurox macht eine bedeutungsfolle Pause, "sollt ihr auf die Erde und erforschen wie sich Menschenkinder verhalten." Uns bleibt der Mund offen stehen. "O-Okay und wo sollen wir leben?" fragt Nirox ganz durcheinander. "In einem Internat. Das ist eine Schule wo man ein Zimmer hat und wohnt" erklärt Blurox. "Und wie kommen wir auf die Erde?" wende ich ein. Blurox kratzt sich an seinem Bart. "Durch eure Mutter seid ihr irgendwie auch mit der Erde verbunden. Es sollte also kein Problem sein auf die Erde zu gelangen" erklärt er.

Den Rest des Tages verbringen wir mit packen. Blurox hat uns noch Handys und Schulränzen gegeben mit allen Büchern die wir brauchen. Um Mitternacht werden wir auf der Erde ankommen weil uns schließlich so wenige Menschen wie möglich sehen sollen.

7 Kommentare

Sophie am 21. November 2019

Liebe Milla, ich finde die Geschichte sehr toll erfunden, doch könntest du sie noch ein wenig fantasievoller ausbessern. Versuche auch ein wenig mehr Details hinein zu bringen! Liebe Grüße, Sophie P.S. Gibt es eine Fortsetzung?

Juju am 5. November 2019

Sehr interessante Geschichte (wenn auch mit vielen Rechtschreibfehlern). Ich würde gerne wissen wie es auf der Erde weitergeht. Bitte schreib weiter!

Lotte Leselust am 5. November 2019

Gute Idee, schreib auf jeden Fall weiter. LG Lotte

Tilda am 15. Mai 2019

Wirklich tolle Idee, das mit dem Unsiversum usw. PS: Nein ich bin noch nie vom Duft einen Schokok.... aufgewacht. PPS: Leider

Kathie am 15. Mai 2019

Milla am 14. Mai 2019

Danke für deinen Tipp

Kathie am 14. Mai 2019

Wow, echt kreative Idee Achte ein bisschen auf die Satzwiederholung... ansonsten super. Du hast viele schöne Details hinzugefügt, die den Text ausschmücken, weshalb es sehr angenehm zu lesen war Wie gesagt, ein bisschen auf die Wortwiederholung acht hdl Kathie