X

Kauê

Das Herbstlabyrinth des grünen Juwels

Diese Geschichte drucken

Hallo Cornelia Funke, ich bin Kauê und bin 9 Jahre alt. Ich gehe in die vierte Klasse. Ich wollte dir sagen, dass deine Gespensterjäger-Bände mir besonders gefallen haben. Und meine Geschichte handelt von einem Labyrinth. Mit freundlichen Grüßen, Kauê

 

Im Herbst gab es vier Kinder namens Spencer, Leo, Mia und Fridge. Die Kinder übernachteten bei Fridge, aber als sie schliefen, wachten sie plötzlich am Anfang von einem Labyrinth ohne Ausgang auf. Spencer dachte erschrocken: „Wo sind wir?!?!“ Mia fand unter ihrem Schuh eine Karte. Sie nahm die Karte, guckte was darauf stand, und es war tatsächlich die Karte vom Labyrinth. Leo guckte zur Karte und sprach: „Es gibt keinen Ausgang.“ „Stimmt, also muss das grüne Ding in der Mitte der Ausgang sein“, antwortete Spencer. Sie gingen links, rechts, links, bis sie zwei Wege fanden. Leo dachte stark nach, bis er sprach: „Ich gehe rechts.“ Fridge widersprach: „Ich denke links ist besser.“ Die Mehrzahl ging mit Fridge, bis sie eine Leiter fanden. Fridge rief tapfer: „Ich geh hoch!“ „Ich komme mit!“, brüllte Spencer. Fridge und Spencer kletterten die Leiter hoch. Leo und Mia hatten Angst bis Fridge schrie: „Ich habe das grüne Ding gefunden, aber es ist ein Juwel!“ Leo und Mia kletterten auch die Leiter hoch und sahen das grüne Juwel. Mia zog die Karte und rief begeistert: „Es ist das Grüne auf der Karte!“ Aber wie aus dem Nichts flog die Karte aus Mias Hand und verwandelte sich in einen Ritter. Plötzlich bekam Spencer ein Schwert in die Hand. Spencer fragte: „Was bedeutet das?“ „Ich denke, du musst kämpfen!“, antwortete Fridge. Also ging Spencer auf den Ritter los, aber er wehrte sich. Doch Spencer kam mit voller Kraft und stach ihm in die Brust. Dann verschwand der Ritter. So konnten die vier Kinder das Juwel anfassen und wurden nach Hause teleportiert. „Wo sind wir?“, fragte Mia. „Bei mir zu Hause“, antwortete Fridge.
Alle gingen glücklich nach Hause.

8 Kommentare

Lisi am 31. Dezember 2020

Hallo, ich finde gut, dass du dich vorher vorgestellt hast und deine Geschichte ist sehr schön . Ichwünsche dir ein Frohes neues Jahr und viel Gesundheit.

Kurt am 21. Dezember 2020

Schön dass du dich vorher vorgestellt hast.

Ainara am 21. Dezember 2020

Die Geschichte ist super, aber du könntest sie ein wenig verbessern. Vielleicht könntest du mehr gruselige Ausdrücke verwenden oder alles ein bisschen mehr beschreiben. Ansonsten ist deine Geschichte ganz gut.

Helen am 21. Dezember 2020

Du musst dich in die Geschichte einleben.

Emma am 21. Dezember 2020

Tolle Geschichte, aber ein bisschen kurz

Julia Löwenherz am 20. Dezember 2020

Hey! Die Idee deiner Geschichte gefällt mir gut! Es erinnert mich an Harry Potter und der Feuerkelch, die Labyrinth-Szene! (Ich bin ein grosser Potter-Fan!) Ich würde die Geschichte aber trotzdem nochmals überarbeiten... Es hat wenig Gefühle und Adjektive drin, baue sie wenn möglich noch ein! Deine Geschichte wird dann automatisch länger und auch spannender. Vielleicht könntest du auch noch mehr Zwischenfälle einbauen, zb. Rätsel oder gefährliche Wesen, damit die Freunde erst später den Juwel finden! Weiter so, J. Löwenherz

Lilli am 20. Dezember 2020

Sehr interessant, mach weiter so

Marie am 20. Dezember 2020

Es geht alles etwas zu schnell... Du solltest versuchen, dir beim schreiben Zeit zu lassen und jeden Vorgang genau zu beschreiben