X

Joanna

Der Wind

Diese Geschichte drucken

Hi Insa, hi ihr alle! Eigentlich ist das hier kein richtiges Gedicht… Ich habe es geschrieben, nachdem meine kleine Schwester gefragt hat, was der Wind überhaupt ist. Ich hoffe, es gefällt euch!

Es weht,

es seufzt,

weg,

und doch hier zugleich,

ein Hauch,

ein Sturm,

mal hier, mal da,

so langsam, so schnell,

Tot, doch lebendig,

spielt seine Spiele,

dann weg,

mit einem Lächeln,

ein Wirbelsturm,

eine Briese,

weit entfernt,

ganz anders,

doch trotzdem gleich,

mal leise,

mal laut,

heute hier,

morgen da,

der Wind kennt seinen Tanz gut.

7 Kommentare

Minna am 5. April 2019

Kompliment! Toll geschrieben ! Eine Frage , ich bin neu hier und wer oder was ist Insa ?

Ich bin Cornelias Schwester und betreue hier die Webseite, Minna

Kathie am 23. März 2019

Wow! Das ist echt schön

Tilda am 23. Februar 2019

Echt schön

Waldelfe am 15. Mai 2017

Oh Joanna, das ist wunderschön! Ich kann mir richtig gut vorstellen, wie ich in einem alten Haus am Meer sitze und der Wind heult...

Celia am 12. April 2017

Ein sehr tolles Gedicht

Jule Felicitas am 10. April 2017

Lässt sich schön schnell und lebendig lesen

Fjalra am 10. April 2017

Mir gefällt das Gedicht ziemlich gut, nur fand ich, dass der vollständige Satz am Ende nicht so ganz zum Rest gepasst hat.