X

Kishka

Die Rose

Diese Geschichte drucken

Ich war schon immer anders als die anderen,

nicht wie alle eine Lilie, Tulpe oder Sonnenblume,

nein,

ich war eine Rose.

 

Weiß war ich, nicht so bunt wie alle.

Nicht rot, nicht gelb, nicht rosa.

Ich war weiß,

weiß wie der Schnee,

weiß wie Reinheit,

weiß wie Perfektion.

 

Perfekt, das war ich wohl.

Schön anzusehen, daran zu riechen

gut zum Pflücken und in eine Vase zu stecken

unantastbar und schmerzbringend

mit Dornen als Schutz

nichts für lange Zeit.

Ich war es einfach nicht wert.

Bin ich es jetzt?

 

Jetzt, wo ich weiß,

dass ich meine Dornen, meine Krallen,

einziehen kann,

für Freunde nicht Feinde.

 

Jetzt wo ich weiß,

dass ich nicht

so einfärbig bin,

so langweilig, einfältig

so öd und fad.

Nein, ich bin bunt.

Nicht so, wie alle anderen.

Auf meine Art bunt,

nicht rot oder gelb oder rosa

eher grau, befleckt vom Leben

dem Regen

 

Mit eingerissenen Blüten,

Verfärbung von Verletzung,

fast wie Narben

Narben von anderen.

Risse, Flecke, fehlende Stücke.

 

Ich war rein,

rein weiß, wie der Schnee.

Jetzt bin ich benutzt,

fast wie durchgekaut,

ausgespuckt.

 

Eine Rose,

zerfleddert vom Leben,

bunt vom Schmerz,

nass vom Weinen.

Aber aufrecht,

ich stehe aufrecht.

Ich lebe

 

und ich bin anders,

sogar anders als alle Rosen

nicht rot, nicht gelb,

und das ist gut

 

ich bin anders

und anders ist schön

ich bin schön, so wie ich bin

eine Rose, bunt vom Regen

4 Kommentare

Kishka am 12. Juni 2019

Vielen Dank für die vielen lieben Kommentare! Und weil es anscheinend nicht klar ist, ja es ist ein Gedicht - die müssen sich ja nicht immer reimen! Aber wie gesagt Danke!

Fuchs am 11. Juni 2019

Wow! Du hast Talent. Dieses Gedicht ist einfach nur toll und geht einem unter die Haut. Weiter so!

Amba am 10. Juni 2019

Ich finde diese Geschichte oder Gedicht (ich kann nicht beurteilen was es ist) wunderschön. Und ich kann dich für deinen tollen Schreib-Stil nur bewundern.

Teresa Fünkchen am 9. Juni 2019

Diese Geschichte ( oder ist es ein Gedicht?) hat etwas ganz besonderes. Es hat mich auf eine seltsame Weise berührt. Und ich finde es wirklich wunderschön!