X

Zoë

Die Wüste

Diese Geschichte drucken

Hallo. Dieses Gedicht ist eines der ersten, das ich geschrieben habe und mit dem ich auch zufrieden bin. Ich würde aber gerne hören, was andere darüber denken und mich über Kommentare mit Kritik (und vielleicht auch Lob) freuen ;)

So karg, so kahl, so leergefegt
Kein Lüftlein, dass sich hier mehr regt.
Am Tage Hitze, die Sonne scheint heiß
Des Nachtes kalt, keine Spur mehr vom Schweiß.
Manchmal wird’s windig
ein Sturm türmt sich auf.
Dann wird es brenzlig
versteck dich! Schnell! Lauf!
Stunden wird es nun so wehen
dann langsam abflauen und schließlich vergehen.
Das ist die Wüste du einsam sie groß
Wie auf dem Meer ein winziges Floß.

Keine Kommentare