X

Minna

Leise Worte

Diese Geschichte drucken

Ihre Finger glitten über die alte, zerfledderte Tapete. Die einst rosaroten Rosen hatten ein mattes Braun angenommen und das einmal knallige Grün war grau. Sie flüsterte leise Worte, während sie den dunklen Gang entlang lief. Ihre Finger glitten über eine Tür. Diese war schon immer gewesen. Ihre schmutzigen Hände tasteten sich an den schwarzen Türgriff heran. Ihre mageren, knochigen Finger hatten kaum genug Kraft, um den Knauf zu drehen. Nach vielen vergeblichen Versuchen schaffte sie es. Die Türe knarrte laut, als sie sie langsam öffnete. Staub wirbelte auf. Kein Laut war zu hören, nur ihr langsames, rasseliges Atmen. Hier schlief er vor hundert Jahren für immer ein ... Sie hatte die ganze Zeit darauf gewartet, ihn wiederzusehen. Doch das Schicksal hatte es anders gewollt... Sie war immer noch jung und dazu verdammt, ewig zu leben... Die mottenzerfressenen Möbel waren mit Tüchern überdeckt und die Fenster waren seit fünfzig Jahren mit Pappe überklebt. Ewig leben... Wieso hatte sie nicht sterben können? Der Vampir... Er musste dafür büßen! Sie fletschte die Zähne. Ihre zitternden Knie drohten nachzugeben, als sie wütend aufstampfte. Abraxas... Bei dem Namen brodelte sie vor Wut. Traurig dachte sie an Eiludis. Nostalgisch ging sie durch die vielen nun vergilbten Liebesbriefe. Liebe...
für sie nur noch Schmerz. Sie drückte ihre unaufhaltsamen Tränen weg. Dann las sie einen ganz durch:
 
Meine Geliebte
Ich sehne mich danach, dich wiederzusehen. Ich brauche keine Worte, um dir zu erklären wie wichtig du mir bist.
Mir geht es gut. Was für ein Glück ich habe, den Krieg überstanden zu haben. Es tut mir so Leid für alle Familien, die dieses Glück nicht erleben konnten. Doch ich verspreche dir, dass ich bald wieder bei dir sein werde!
In Liebe, Eiludis.
 
Was für ein wunderschöner Name. Er hatte ihr damals seine Krankheit verschwiegen. Sein Versprechen hatte er nicht halten können. Sie hörte ein Geräusch und schlich gebückt an den Gemälden vorbei. Dann sah sie ihn... Sie schnappte nach Luft und alles wurde schwarz.

9 Kommentare

Tilda am 15. Mai 2019

Spannende Geschichte. Sie ist so super gestrickt, dass man sofort wissen möchte wie es weiter geht und dann doch wieder nicht. Toll, schreib weiter so LG Tilda

Kathie am 14. Mai 2019

@Minna Ah... ok

Gretekind am 13. Mai 2019

Suuper spannend, Minna!! Schreibe unbedingt weiter Du solltest vielleicht mal daran denken, ein Buch mit deinen ganzen Geschichten und Gedichten zu füllen. Du hast sooo vielfältige Ideen!

Minna am 13. Mai 2019

Nein, das Schwarze ist ein Spannungsaufbau, die Hauptperson stirbt nicht.

Kathie am 12. Mai 2019

@Lila ich glaube es wird keine Fortsetzung geben... also ich dachte dass diese Schwärze da am Ende der Tod ist, oder Minna?

Minna am 12. Mai 2019

Ich schreibe höchstwahrscheinlich eine Fortsetzung ! Danke für die Rückmeldungen!

Milla am 12. Mai 2019

Sehr spannende Kurzgeschichte cool!

Lila am 12. Mai 2019

Cool, und echt spannend. Es würde mich freuen wenn du die Geschichte noch weiterschreiben könntest. LG Lila

Kathie am 12. Mai 2019

Omg! Am Ende habe ich Gänsehaut bekommen!!!!!!! Miiiiiiiiiiiiiiiinna!!!!!!!! Du bist einfach perfekt für Kurzgeschichten und Gedichte gemacht wunderschön hdl Kathie