X

Feuertänzerin

Tintenwelt - Eine Fortsetzung

Diese Geschichte drucken

Kapitel 1

Ich bin ein Riesen Fan von der TINTENWELT Trilogie. Da es noch eine Weile dauert bis das nächste Band herauskommt und ich ziemlich ungeduldig bin, habe ich gedacht ich schreibe einfach eine Fortsetzung. Ich weiß nicht ob es gut ist, aber ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen des ersten Teils des ersten Kapitels.

Der kalte Wind blies Orpheus um die Ohren. Immer weiter, dachte er nur. Weiter, immer weiter weg. Während er schwer atmend durch den Schnee stampfte. Eisenglanz klagte schon den ganzen Weg über über die klirrende Kälte. „Sei endlich still!“ schnaufte Orpheus, während er sich den Glasmann von der Schulter nahm. Er war stehen geblieben „Sonst lasse ich dich am Ende hier zurück! Ganz allein!“ Die Kälte nahm immer mehr zu. Orpheus stapfte mit dem Glasmann weiter. Eisenglanz sagte kein Wort mehr. Irgendwie war das unheimlich. Plötzlich klirrte es und der Glasmann war in 1000 Scherben zerfallen. So eine Kälte war selbst für einen Glasmann zu viel. „Verflucht!“ fluchte Orpheus. „Wieso konnte dieser besserwisssende Fenoglio diese armseligen Glasmänner nicht etwas weniger sensibel machen!!!“ Schimpfend stammte er weiter durch den Schnee. An der Stelle an der Eisenglanz zersplittert war blieben nur einige blass rosafarbene Splitter zurück, die aber bald unter dem Schnee begraben wurden. Orpheus stampfte schwer atmend weiter. Plötzlich blieb er stehen. Was war das da vorne für ein Licht? Im Dunkel der Nacht zeichneten sich die Umrisse eines Hauses ab. Orpheus musste lächeln. Wieder einmal etwas, wovon Fenoglio nichts geschrieben hatte, das, wie er immer sagte, die Geschichte selber hervor gebracht hatte. Orpheus lief schneller. Er hatte mehr gefunden als er erwartet hatte.

2 Kommentare

Bingo am 17. Juli 2020

Super! Mach weiter so!!!✌️✌️✌️

Anna am 12. Juli 2020

Hallo! Ich finde die Fortsetzung schön und würde mich freuen, wenn du weiter schreibst, Feuertänzerin! Ich würde nur nicht immer dasselbe Verb "stapfen" verwenden... Aber sonst super! Anna