X

Arya

Tränen

Diese Geschichte drucken

Regentropfen klatschten wie Tränen auf die beschlagene Scheibe. ,,Ja", dachte sie, ,,dieses Wetter passt zu meiner Gefühlslage." Sie starrte aus dem Autofenster ins Dunkle. Wischte sich mit dem Handrücken über die Augen. Sie hatte Kopfschmerzen vom vielen Weinen und kam sich vor, als sei sie zusammen mit der furchtbaren Nachricht in einen bodenlosen, schwarzen Schacht gefallen. Eigentlich fiel sie immer noch. Fiel, bis ihre Luft wider frei, und ihr Himmel wieder blau wurde. Bis Licht in den Schacht drang. Das Auto hielt, sie stieg aus. Ging aufs Haus zu. Brauchte die Normalität der Tage so stark.

Später saß sie vor dem Kamin und dachte nach. Dachte an sie. Konnte nicht verstehen. Starrte auf die züngelnden Flammen, unfähig sich zu rühren, mit einem riesigen Loch in der Brust. Eine einzelne Träne rann ihr über die Wange. Sie sah nur noch die Flammen, spürte nur noch den Schmerz. Saß dort, auf dem warmen Holzboden, bis der Schmerz nachließ. Wartete, bis die Welt für sie wieder schmerzloser war.

12 Kommentare

Kathie am 3. Februar 2019

Ich dachte eine Zeit lang, dass ich einer Person vertrauen könnte, doch dann habe ich festgestellt, dass die Person mit mir nichts geteilt hat und mich einfach sitzen lassen hat...

Arya am 12. Januar 2019

@Kathie: Danke . Was genau meinst du? (Ich meine Kommentar 1)

Kathie am 6. Januar 2019

Du tust mir leid. Es ist bestimmt schwer, ein Freund meiner besten Freundin ist im Frühjahr 2018 gestorben... Das tut mir echt leid für dich, wir stehen alle hinter dir und bitte vergiss nicht: Du bist nie allein. Irgendjemand ist immer da, wie ein Engel. hdl Kathie

Kathie am 1. Januar 2019

Es gibt immer so Zeiten im Leben, wo man nicht mehr weiter weiß. Ich kann es nicht fassen, dass ich so leichtsinnig war und für eine Person alles getan habe, die für mich nicht einmal einen Schritt wagen würde. Die Geschichte ist traurig. Ich weine fast...

Arya am 9. Dezember 2018

Danke Adorn

Adorn am 9. Dezember 2018

Wow. Tut mir leid.

Arya am 5. Dezember 2018

@Feuerelfe: Mm, du hast das ganz richtig mitbekommen

Feuerelfe am 5. Dezember 2018

Eine traurige Geschichte, aber toll geschrieben. Tut mir leid, dass du sowas durchmachen musst (ich ging nicht automatisch davon aus, dass die Geschichte auf dich zutrifft, aber im letzten Chat habe ich kurz etwas mitbekommen.) Alles Liebe, Feuerelfe

Arya am 4. Dezember 2018

@Teresafünkchen: tut mir Leid, aber bei dieser Geschichte wird es leider keine Fortsetzung geben Aber ich kann dir sagen, was passiert ist: Sie hat eine sehr, sehr gute Freundin verloren.

Sue am 4. Dezember 2018

Schreib bitte weiter, die Geschichte gefällt mir gut. Mach weiter so

Teresa Fünkchen am 3. Dezember 2018

Hey gut geschrieben Ich würde mich freuen wenn du weiter schreiben würdest und der Leser noch erfährt was passiert ist. Manchmal ist es eine größere Kunst die Geschichte weiter zu schreiben als gut zu schreiben wobei man natürlich auch das erst mal können muss

Arya am 3. Dezember 2018

Insa, ich bin so dumm! Habe ich bei der E-Mail wirklich Anna als Absender geschrieben? Währst du so lieb und würdest bei dieser Geschichte anstatt "von Anna" ein "von Arya" drübersetzen? Habe scheinbar beim Schreiben nicht nachgedacht... Kommt davon, wenn man mit einem Namen schreibt, der nicht der eigene ist... Schon mal danke

Liebe Arya, ich hab es schon korrigiert. Es kann übrigens genau so gut sein (vielleicht so gar wahrscheinlicher), dass ich mich da vertippt hatte