Das ist Cornelia wichtig

Diese Organisationen und Projekte liegen Cornelia am Herzen.

"Es gibt zurzeit so vieles, wofür und wogegen wir kämpfen müssen”, sagt Cornelia. "Ich engagiere mich besonders für Kinder- und Frauenrechte und für den Umwelt- und Artenschutz, aber es gibt tausend andere Anliegen und Projekte, die Hilfe und Unterstützung brauchen.

Wir können die Verantwortung für die Welt nicht anderen überlassen, denn meist sind es dann die Rücksichtslosen, die sie regieren. Wir alle können helfen, diese Welt zu einem Ort zu machen, der nicht nur uns, sondern auch andere glücklich macht, ob das Menschen sind oder all die anderen Bewohner dieses Planeten!“

Rim of Heaven Cornelias eigene Stiftung

Vielleicht ein Verein, der Migrantenkinder ermutigt, ihre Geschichten in Worte zu fassen? Oder eine Organisation, die Schüler durch Kunst und Kreativität dabei unterstützt, doch noch den Schulabschluss zu machen? Oder eine Umweltschutz-Gruppe, die eine Stadt durch das Pflanzen von Bäumen lebenswerter macht? Es gibt kaum ein Anliegen, dem sich Cornelia mit ihrer Stiftung Rim of Heaven verschließen möchte.

Cornelia möchte gerne denen helfen, die anderen helfen. Vielleicht kann sie mit dem, was sie tut, auch andere dazu ermutigen. Vielleicht kann sie ihnen ihre wichtige Arbeit ein wenig leichter machen ...

Rim of Heaven ist Cornelia ein persönliches Anliegen. Es macht ihr Freude, ein bisschen was von dem zurück zu geben, was das Leben ihr schenkt. Die Stiftung unterstützt kleine Organisationen und Initiativen in den USA, aber auch in Deutschland und anderen Ländern, in denen ihre Bücher erscheinen.

Das Projekt hat vier Pfeiler, auf denen es steht: Visuelle Kunst, weil Cornelia selbst Malerin und Illustratorin ist. Das Schreiben und Geschichten erzählen, weil sie auch Schriftstellerin ist. Musik, weil Cornelia sie für die kraftvollste Form des Ausdrucks sieht, die der Mensch bisher gefunden hat. Und schließlich Natur- und Tierschutz, und der Versuch, Kindern und Jugendlichen nahe zu bringen, wie viel sie verlieren, wenn alles, was sie kennen, nur noch künstlich erschaffen, nur noch von Menschen gemacht ist. Als Künstlerin glaubt Cornelia daran, dass wir ohne die Natur den Kreislauf des Lebens auf diesem Planeten und das, was unsere Kreativität inspiriert, nicht verstehen können.

Teil der Stiftung ist auch ein Artist-in-Residence-Projekt. Cornelia lädt regelmäßig junge Künstler ein, die für eine Woche oder länger in einem Gäste-Apartment auf Cornelias ehemaligem Bauernhof in der Toskana wohnen und kreativ mit anderen Künstlern zusammenarbeiten oder sich einfach von diesem Ort inspirieren lassen möchten.

TreePeople Los Angeles, Kalifornien

TreePeople ist eine Non-Profit-Umweltschutzgemeinschaft. Sie animieren und unterstützen die Bewohner der kalifornischen Metropole, Bäume zu pflanzen und für diese auch zu sorgen. Sie schließen sich mit den Kommunen zusammen, um LA zu einer grüneren, schattigeren und wasserreicheren Stadt "wachsen zu lassen".

Zur Website

Rim of Heaven Cornelias eigene Stiftung

Vielleicht ein Verein, der Migrantenkinder ermutigt, ihre Geschichten in Worte zu fassen? Oder eine Organisation, die Schüler durch Kunst und Kreativität dabei unterstützt, doch noch den Schulabschluss zu machen? Oder eine Umweltschutz-Gruppe, die eine Stadt durch das Pflanzen von Bäumen lebenswerter macht? Es gibt kaum ein Anliegen, dem sich Cornelia mit ihrer Stiftung Rim of Heaven verschließen möchte.

Cornelia möchte gerne denen helfen, die anderen helfen. Vielleicht kann sie mit dem, was sie tut, auch andere dazu ermutigen. Vielleicht kann sie ihnen ihre wichtige Arbeit ein wenig leichter machen ...

Rim of Heaven ist Cornelia ein persönliches Anliegen. Es macht ihr Freude, ein bisschen was von dem zurück zu geben, was das Leben ihr schenkt. Die Stiftung unterstützt kleine Organisationen und Initiativen in den USA, aber auch in Deutschland und anderen Ländern, in denen ihre Bücher erscheinen.

Das Projekt hat vier Pfeiler, auf denen es steht: Visuelle Kunst, weil Cornelia selbst Malerin und Illustratorin ist. Das Schreiben und Geschichten erzählen, weil sie auch Schriftstellerin ist. Musik, weil Cornelia sie für die kraftvollste Form des Ausdrucks sieht, die der Mensch bisher gefunden hat. Und schließlich Natur- und Tierschutz, und der Versuch, Kindern und Jugendlichen nahe zu bringen, wie viel sie verlieren, wenn alles, was sie kennen, nur noch künstlich erschaffen, nur noch von Menschen gemacht ist. Als Künstlerin glaubt Cornelia daran, dass wir ohne die Natur den Kreislauf des Lebens auf diesem Planeten und das, was unsere Kreativität inspiriert, nicht verstehen können.

Teil der Stiftung ist auch ein Artists-in-Residence-Projekt. Cornelia lädt regelmäßig junge Künstler ein, die für eine Woche oder länger in einem Gäste-Apartment auf Cornelias ehemaligem Bauernhof in der Toskana wohnen und kreativ mit anderen Künstlern zusammenarbeiten oder sich einfach von diesem Ort inspirieren lassen möchten.

wünschdirwas e.V. Köln

wünschdirwas ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der schwerkranken Kindern Wunschträume erfüllt, um so den Lebensmut der Kinder zu stärken und in den Kindern die Energien neu zu mobilisieren.

Auch in der Zusammenarbeit mit den betreuenden Ärzten wird immer wieder deutlich, welche positiven Energien die Wunscherfüllungen bei den Kindern wecken. Eine Vielzahl von ehrenamtlichen Mitarbeitern tragen bundesweit die Arbeit des Vereines und besuchen die Kinder in 60 angeschlossenen Kinderkrankenhäusern und Kliniken. Hat ein Kind seinen Wunsch wünschdirwas anvertraut, wird mit dem Einverständnis von Eltern, Therapeuten und Ärzten alles Erdenkliche getan, um diesen Traum zu erfüllen. Cornelia ist seit 2007 offizielle wünschdirwas-Botschafterin.

Zur Website

Los Angeles Community Garden Council Los Angeles, Kalifornien

Das Los Angeles Community Garden Council ist ein kleines, gemeinnütziges Projekt, das seit 1998 geholfen hat, 38 Gemeinschaftsgärten anzulegen. Auch stand es schon mehr als 125 Gemeinschaftsgärten im LA County beratend zur Seite. Ziel ist es, allen Bewohnern des LA County zu ermöglichen, gesundes Obst und Gemüse in ihrem Wohngebiet selbst anzubauen.

Zur Website

Jericho Road Community Health Center Buffalo, New York

1997 öffneten Dr. Myron und Joyce Glick die Türen des Jericho Road Community Health Center. Das Gesundheitszentrum in Buffalo bietet hervorragende medizinische Versorgung für alle, die kommen, egal ob sie zahlen können oder nicht. Zusätzlich hat die Jericho Road Family Practice damit begonnen, sich um eine große Zahl von Flüchtlingen zu kümmern, von denen viele, bevor sie nach Amerika kamen, nie eine richtige medizinische Versorgung erfahren hatten.

Zur Website

Bärenherz Wiesbaden

Die Bärenherz Stiftung unterstützt Einrichtungen für Familien mit Kindern, die unheilbar erkrankt sind und eine geringe Lebenserwartung haben, insbesondere Kinderhospize.

Derzeit sind das die Kinderhospize in Wiesbaden, Markkleeberg bei Leipzig und das Kinderhaus Nesthäkchen in Hünstetten-Görsroth, eine Dauerpflegeeinrichtung für 22 schwerstbehinderte und –kranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Bärenherz möchte Herberge sein, Familien, deren Kind lebensverkürzend und unheilbar erkrankt ist, Schutz, Geborgenheit und Sicherheit geben. Die Familien finden dort Beratung, qualifizierte Pflege, liebevolle Betreuung, Entlastung und Trost, von der Diagnose bis hin zum Tod des Kindes und darüber hinaus.

Zur Website

826LA Los Angeles, Kalifornien

826LA ist ein gemeinnütziges Nachhilfe-Zentrum für Schülerinnen und Schüler zwischen sechs und 18 Jahren. Neben dem Nachhilfeunterricht bietet das Zentrum Workshops mit Künstlern und Schriftstellern an Abenden und Wochenenden an und ermutigt und unterstützt die Schüler in ihrer Kreativität.

Zur Website

Young Center for Immigrant Children's Rights Chicago, Illinois

Das Young Center for Immigrant Children's Rights wurde 2004 in Chicago gegründet. Es ist eine Menschenrechts-Organisation, die für die Rechte und das Wohlergehen von Migrantenkindern eintritt. Anwälte, Sozialarbeiter und zweisprachige freiwillige Helfer werden vom Ministerium für Gesundheitspflege und Soziale Dienste zu Fürsprechern und Beistand an der Seite der Kinder ernannt.

Zur Website

Green Communication Initiative Los Angeles, Kalifornien

Green Communication Initiative ist eine gemeinnützige Umweltschutz-Organisation, die Menschen dazu inspirieren will, verantwortungsvoll zu konsumieren. Mit Hilfe der Künste, der Medien und der Bildungsarbeit möchte GCI Beiträge zum Umweltschutz leisten, positives Konsumentenverhalten unterstützen und motivieren, etwas zu verändern.

Zur Website

Sierra Club Foundation Oakland, Kalifornien

Die Sierra Club Foundation ist verbunden mit dem Sierra Club, der ältesten und größten Naturschutzorganisation der Vereinigten Staaten. Das Motto ist "Erkunde, genieße und schütze den Planeten". Die Sierra Club Foundation ist eine staatliche Wohltätigkeitsorganisation mit Sitz in Oakland. Sie unterstützt finanziell den Sierra Club und andere Umweltschutzorganisationen.

Zur Website

The Wildwoods Foundation Los Angeles, Kalifornien

Die Wildwoods Foundation bietet umweltschutzbezogene Programme für Schulen in Los Angeles an. Die Stiftung vermittelt die ökologischen Grundsätze, die Verbundenheit und Harmonie in den Gemeinden schaffen können. Die Wildwoods Foundation entstand im Jahr 2000 als Reaktion auf den Amoklauf an der Columbine High School. Die Tragödie bewegte ein paar Freiwillige, zusammen mit der Nationalparkverwaltung die traditionellen Outdoor-Aktivitäten an Schulen auszuweiten und die Faktoren Persönlichkeitsentwicklung und gemeinschaftliches Engagement mit einzubeziehen.

Zur Website

Ecologia Youth Trust Forres, Schottland

Ecologia Youth Trust ist eine kleine, schottische Hilfsorganisation, die benachteiligte Jugendliche in vielen Ländern der Welt unterstützt. Jedes Kind hat das Recht auf ein liebevolles Zuhause, eine Familie und eine gute Schulbildung. Vor Ort arbeitet die Organisation eng mit Verbänden zusammen, die ihre Ziele und Werte teilen.

Zur Website

The Book Truck Los Angeles County, Kalifornien

The Book Truck ist ein Projekt von Elizabeth Dragga, einer jungen Buchhändlerin, und Cornelia, die Elizabeths Arbeit mit Teenagern in Jugendheimen und Pflegefamilien seit längerem unterstützt. Der Book Truck fährt Jugendheime und Schulen in unterversorgten Gemeinden an und verschenkt Wunschbücher an Jugendliche.

Zur Website

Häusliche Kinder-Krankenpflege Hamburg, Deutschland

Die Häusliche Kinderkrankenpflege Hamburg e.V. ist der älteste Kinderintensivpflegedienst in Hamburg und betreut Kinder und deren Familien, die von den unterschiedlichsten Erkrankungen betroffen sind. Für kranke Kinder ist das sichere Gefühl, mit der Familie zusammen bleiben zu können, mit das Wichtigste überhaupt.

Durch ihre Schirmherrschaft für den Verein möchte Cornelia bewirken, dass häusliche Kinderkrankenpflege mehr Unterstützung erfährt, ideelle, aber auch finanzielle und Anerkennung für diese wichtige Arbeit.

Zur Website

Mission Blue Napa, Kalifornien

Die Aktivistengruppe Mission Blue wird von der weltbekannten Meeresforscherin und Umweltschützerin Sylvia Alice Earle angeführt. Mit ihrer Organisation Sylvia Earle Alliance (SEA) hat sie begonnen, weltweit Wasserschutzgebiete — 'Hope Spots' (Flecken der Hoffnung) — einzurichten.

Zur Website

GO Campaign Santa Monica, Kalifornien

Go Campaign wurde 2006 von dem ehemaligen Anwalt und Drehbuchautor Scott Fifer gegründet. Die Non-Profit-Organisation bringt Mittel auf, um das Leben von Waisen und schutzlosen Kindern auf der ganzen Welt zu verbessern.

Die Organisation unterstützt Projekte an der Basis. Für die Kinder bedeutet das direkte Unterstützung in den Bereichen medizinische Versorgung, Bildung und soziale Sicherheit.

Zur Website

Telfair Elementary Pacoima, Kalifornien

Telfair Elementary ist eine Grundschule in Kalifornien. Die Kinder haben ihren Musiklehrer verloren und der Schuldirektor organisierte daraufhin einen Mariachi-Lehrer für die Schule. Sie hatten kaum Instrumente für die Kinder, also kaufte Cornelias Rim of Heaven Stiftung diese für Telfair. Im Telfair Schulbezirk gibt es eine große Anzahl von Gang-Mitgliedern, und der Direktor möchte die Kinder mit seiner Initiative von diesem Weg abbringen. Er selbst ist in der Gegend geboren und aufgewachsen und blieb, mit der Hoffnung etwas in seiner Gemeinde zum Besseren bewegen zu können.

Zur Website

Wildpark-MV Güstrow, Mecklenburg-Vorpommern

Der Wildpark-MV ist eine gemeinnützige und öffentliche Einrichtung, die zum Ziel hat, den Besuchern die Natur und den dauerhaften Umgang mit der Natur zu zeigen. Der Park verbindet in einzigartiger Weise heimische Natur mit einer nachhaltigen, artgerechten Tierhaltung. Größe und Gestaltung aller neuen Anlagen kommen der Natur sehr nahe. Die Tiere müssen durch die Gäste entdeckt werden. Es gibt geführte Wanderungen und sogar ein Wolfscamp mit Nachtwanderung, Lagerfeuer, Wolfsgeschichten und natürlich mit den Güstrow-Wölfen selbst, die ganz in der Nähe schlafen (oder die Zweibeiner neugierig beobachten).

Zur Website

From the Top Boston, Massachusetts

From the Top ist eine amerikanische Initiative, die junge, klassische Musiker fördern und der Öffentlichkeit vorstellen möchte. Mit Live-Events, Sendungen im National Public Radio, Stipendien und Kunsterziehungsprogrammen ermöglichen sie den jungen Leuten, sich zu engagieren und Musikliebhaber jeden Alters zu inspirieren.

Zur Website

Refugee Aid Project, RAICES San Antonio, Texas

Ursprünglich 1986 von Aktivisten in Süd-Texas als das Refugee Aid Project gegründet, ist RAICES nun die größte Organisation in Texas, die Flüchtlinge und Einwanderer über ihre Rechte berät. RAICES, das steht für "Refugee and Immigrant Center for Education and Legal Services". Derzeit arbeitet der Verein mit 50 Anwälten zusammen, benötigt werden aber Hunderte. RAICES hinterlegt außerdem Kautionen, damit Einwanderer aus dem Gefängnis kommen und nach ihren Kindern suchen können.

Zur Website

artworxLA Los Angeles, Kalifornien

artworxLA ist eine pädagogische Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Schulabbruchrate an den Highschools mit Hilfe von kreativen Projekten (Bildende Kunst, Film, Tonstudio) zu verringern. Gegründet wurde artworxLA 1992 und hat seitdem mit 12.000 Schülern in mehr als 50 alternativen Bildungseinrichtungen zusammengearbeitet. Viele Schüler von artworxLA erhalten Stipendien an angesehenen Kunstschulen.

Zur Website

Conservation International Arlington, Virginia

Conservation International (CI) ist eine Non-Profit-Organisation, deren Arbeitsgrundlage die Überzeugung ist, dass wir Menschen auf die Natur angewiesen sind, und dass wir uns durch den Schutz der Natur auch selbst schützen. Dabei legt Conservation International den Schwerpunkt auf Regionen mit großer, stark bedrohter Artenvielfalt.

CI beschäftigt über 1000 Mitarbeiter und arbeitet zusammen mit mehr als 2000 Partnern in dreißig Ländern. Weltweit konnten so schon 1200 Naturschutzgebiete unterstützt und mehr als 601 Millionen Hektar Land, Meeres- und Küstenregion geschützt werden.

Zur Website

Kinderschutz-Akademie Niedersachsen

Die Kinderschutz-Akademie hat als Grundlage das Leitbild des Deutschen Kinderschutzbundes sowie die UN-Konvention über die Rechte des Kindes. Träger ist der Deutsche Kinderschutzbund, Landesverband Niedersachsen e.V.

Die Kinderschutz-Akademie macht aufmerksam, bricht das gefährliche Schweigen, das Misshandlung und Vernachlässigung so oft erst möglich macht, klärt auf, wie man Alarmzeichen sehen und Kindern signalisieren kann, dass es Hilfe gibt, Mitgefühl und Schutz.

Die Zielgruppen sind haupt- und ehrenamtliche Multiplikatoren, Erzieher, Lehrer, Juristen, Pädagogen, Ärzte, Pfleger, Polizisten, Sozialarbeiter und Mitarbeiter des Deutschen Kinderschutzbundes.

Zur Website

California Wildlife Center Malibu, Kalifornien

Das California Wildlife Center hat seit seiner Gründung im Jahr 1998 mehr als 25.000 verletzte, kranke und verwaiste Tiere gesund gepflegt und sie zurück in die Freiheit entlassen. Cornelia war selbst schon dabei, als ein Paar von Seelöwen zurück in die Freiheit des Pazifiks entlassen und einem verwundeten Falken wieder das Fliegen beigebracht wurde .

Zur Website

Cornelia Funke Baumhaus Dorsten

Für Cornelia gab es als Kind regelmäßig diesen magischen Tag, an dem sie mit ihrem Vater zur Dorstener Stadtbücherei lief, um bergeweise neue Bücher auszuleihen. Die Bücherei war auf Stelzen gebaut, und es gab eine Wendeltreppe. Für Cornelia sah sie aus wie ein Baumhaus.

Die alte Bücherei steht noch immer an derselben Stelle, in Sichtweite des Bürgermeisterbüros. Allerdings fand man dort lange Jahre keine Schatzinseln mehr, keine Villa Kunterbunt und keine Mescalero-Apachen, sondern die Druckmaschinen der Stadtverwaltung.

Zusammen mit Dorstens damaligem Bürgermeister Lambert Lütkenhorst entwickelte die Redaktion der Dorstener Zeitung die Idee, die alte Bücherei wieder zum Bücherbaumhaus zu machen, mit Lesen und Vorlesen, Literaturveranstaltungen und Vorträgen, und, und, und ...

Im April 2008 hat sich Bürgermeister Lütkenhorst mit Cornelia in Los Angeles getroffen, um mit ihr über das Projekt zu sprechen. Cornelia war begeistert von der Idee. Das alte 'Baumhaus' wurde entrümpelt und renoviert. Dann wurde ein Förderverein gegründet. Und seit 2010 gibt es nun das Cornelia Funke Baumhaus in Cornelias Geburtstadt Dorsten.

Auf der Webseite des Vereins findet ihr immer die aktuellsten Veranstaltungen und Infos. Auch auf der aktuellen Facebook-Seite des Vereins könnt ihr euch informieren. Und vielleicht sitzt ihr ja auch irgendwann mal selbst wie Cornelia damals mit einem Buch in einer Ecke und "kratzt dabei dem alten Baum den Nacken".

Zur Website

Southern Poverty Law Center Montgomery, Alabama

Das Southern Poverty Law Center wurde 1971 von den Anwälten Morris Dees und Joseph Levin Jr. ursprünglich als Rechtsanwaltskanzlei gegründet. Mittlerweile ist es eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, Rassismus zu bekämpfen und Bürgerrechte durch Forschung, Bildung und Zivilklageverfahren zu fördern.

Zur Website